RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · Menschen · News · Termine · Vereine
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
104 Personen online
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
12.10.2017 13:16 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Lkw-Kontrollstelle im Gewerbegebiet

[zurück]
   Düren (ots) - Am Mittwoch wurden zahlreiche Lastkraftwagen
angehalten und überprüft. Die Polizei Düren nahm gemeinsam mit dem
Bundesamt für Güterverkehr, mit dem Straßenverkehrsamt und mit dem
Kreisveterinäramt den Zustand von Kraftfahrern und ihren Fahrzeugen
genau unter die Lupe.
Im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr wurden insgesamt 57
Fahrzeuge kontrolliert. Hierbei wurden fünf Verstöße gegen die
Vorschriften zur Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten der
Berufskraftfahrer festgestellt. Neben weiteren Ordnungswidrigkeiten,
wie beispielsweise verbotener Handynutzung am Steuer oder Missachten
der Gurtpflicht, musste in elf Fällen mangelhafte Ladungssicherung
zur Anzeige gebracht werden.
Mit 400 Kilogramm mehr Ladung an Bord als erlaubt wurde ein 34
Jahre alter Paketzusteller aus Aachen angehalten. Der Umstand der
Überladung führte zur sofortigen Untersagung der Weiterfahrt. Auch
die Tatsache, dass der Berufskraftfahrer keinerlei Nachweise über
seine Lenk- und Ruhezeiten vorweisen konnte, hätte schon als
alleinige Begründung für dieses Verbot ausgereicht.
Die Fahrt eines 44-Jährigen aus Duisburg wurde ebenfalls im
Gewerbegebiet "Im Großen Tal" vorerst beendet. Erhebliche Mängel an
der Ladungssicherheit sowie das beinahe vollständige Fehlen von
Profil an den Lkw-Reifen führten hier zu dieser Maßnahme und der
entsprechenden Anzeige.
Weitere fünf Lkw-Fahrer durften ihre Fahrten nach der Kontrolle
erst fortsetzen, nachdem sie zum Teil umfangreiche Nachsicherungen
der von ihnen transportierten Waren vorgenommen hatten.

Und obwohl es bei der Kontrolle eigentlich um den
Schwerlastverkehr ging, wurde auch ein Zweirad gestoppt: ein Mofa
brauste mit 60 Stundenkilometern durch die Kontrollstelle. Dies ist
um einiges zu schnell für ein Mofa, und erst recht, da der 34-jährige
Dürener nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Auch
ihm wurde die Weiterfahrt verboten und ein Strafverfahren gegen ihn
eröffnet.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Lkw-Kontrollstelle im Gewerbegebiet"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !