RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · Menschen · News · Termine · Unternehmen · Vereine
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
119 Personen online
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
19.05.2017 12:31 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Kein Kavaliersdelikt

[zurück]
   Düren (ots) - Vor Schlimmerem bewahren wollte am
Donnerstagnachmittag ein 51 Jahre alter Vater seinen 16-jährigen
Sohn. Der Sprössling hatte zuvor einen Verkehrsunfall mit dessen Krad
gehabt - ein Gefährt, das er gar nicht hätte fahren dürfen.
Ursprünglich hatte der Jugendliche aus Niederzier gegen 15:20 Uhr
die Gertrudisstraße in der Ortlsage Merken befahren. Eigenen Angaben
nach blockierte unmittelbar vor einem dortigen Kreisverkehr das
Hinterrad des Kraftrads des 16-Jährigen, woraufhin dieser mit
selbigem zu Fall kam. Schwer verletzt musste der Fahrer anschließend
von einer RTW-Besatzung in ein Krankenhaus gefahren werden.
Zwischenzeitlich war der Vater des Unfallfahrers am Unfallort
eingetroffen. Mit Hilfe eines Angestellten beabsichtigte er, das
Unfallfahrzeug von der Unfallstelle abzutransportieren -
fälschlicherweise jedoch vor Inaugenscheinnahme durch die Polizei: im
letzten Moment stoppten die Beamten den Lkw, der mit dem Krad auf der
Ladefläche bereits die Unfallstelle in Richtung der Ortslage Echtz
verlassen hatte.
Warum man sich derart eilig um das Räumen der Unfallstelle
gekümmert hatte, wurde dann schnell klar: das Gefährt mit 650 Kubik
hätte von dem 16-Jährigen nicht gefahren werden dürfen. Damit
fertigten die Beamten nicht nur eine Verkehrsunfallanzeige, sondern
auch eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den
jungen Verkehrsteilnehmer.

Auch der Vater des Jungen sieht sich nun, ebenso wie der Fahrer
des Transportfahrzeugs, einer Strafanzeige wegen Strafvereitelung
gegenüber.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Kein Kavaliersdelikt"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !