RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · Menschen · News · Termine · Unternehmen · Vereine
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
119 Personen online
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
19.05.2017 12:31 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Unfallflüchtiger stellt sich bei der Polizei

[zurück]
   Düren (ots) - Am späten Donnerstagnachmittag kam es zu einem
Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrrad. Der Autofahrer
entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, meldete sich jedoch
später auf der Polizeiwache Düren.
Etwa um 17:15 Uhr befuhr ein 50 Jahre alter Mann aus Inden mit
seinem Rad die Ratsstraße. Als er nach rechts in die Straße Am
Wingert abbiegen wollte, kam es zu einer Kollision mit einem Auto.
Dieses kam aus Richtung der Straße An St. Johannes gefahren und bog
nach dem Unfall nach links in die Ratsstraße ab.
Der Indener schilderte den hinzugerufenen Polizeibeamten den
Unfallhergang und dass der Pkw-Fahrer trotz Aufforderung nicht an der
Unfallörtlichkeit geblieben war. Vielmehr hatte der Mann unter
Hinweis auf einen Termin seine Fahrt fortgesetzt und den leicht
verletzten Fahrradfahrer noch beschimpft.
Die Beamten gingen dem Verdacht einer Verkehrsunfallflucht nach
und führten Ermittlungen an der Adresse des Fahrzeughalters durch,
die aufgrund des Kennzeichens ausfindig gemacht werden konnte. Doch
an der Anschrift in Düren konnte nur die Ehefrau des
Fahrzeugbesitzers angetroffen werden, die angab, ihr Ehemann sei
derzeit mit dem Wagen unterwegs.
Fast 90 Minuten nach dem Unfallgeschehen wurde besagter Ehemann
auf der Polizeidienststelle in Düren vorstellig. Der 72-Jährige gab
an, nicht bemerkt zu haben, dass es tatsächlich zu einer Berührung
zwischen seinem Wagen und dem Radfahrer gekommen war. Erst nachdem
ihn seine Frau telefonisch über die Ermittlungen der Polizei

informiert hatte, stellte er dann auch einen Schaden an seinem Auto
fest.
Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt über 2000 Euro. Eine
Verkehrsunfallanzeige mit dem Tatvorwurf der fahrlässigen
Körperverletzung sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde
gefertigt, der Führerschein des 72-Jährigen wurde sichergestellt.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Unfallflüchtiger stellt sich bei der Polizei"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !